Homophobie

Thematik 

Homophobie bezeichnet eine gegen Lesben und Schwule gerichtete soziale Aversion (Abneigung) oder Feindseligkeit. In der Sozialwissenschaft wird Homophobie zusammen mit Phänomenen wie RassismusXenophobie oder Sexismusunter den Begriff „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ gefasst und ist demnach nicht krankhaft abnormbedingt. Gleichberechtigung bedeutet Respekt gegenüber der Herkunft, Religion, Geschlecht oder eben der sexuellen Orientierung des einzelnen Menschen. Dabei handelt es sich um ein gesellschaftliches Thema, dass immer noch verschwiegen und tabuisiert wird. Im Kurs werden u.a. homophobe Äusserungen thematisiert, Vorurteile abgebaut und ein entsprechendes Bewusstsein rund um die Homophobie geschaffen.  

 

Lernziele 

Die Teilnehmenden…

  • kennen und verstehen die Thematik der Homophobie in Sport und Gesellschaft.
  • erweitern ihr Wissen über sportkontextuelle und geschlechtsbezogene Unterschiede im Umgang mit Homosexualität im Sport.
  • lernen Handlungsansätze im Umgang mit Homosexualität im Sport kennen.
  • sind nach dem Kursbesuch fähig, Konzepte zu erstellen, zu planen und im Verband/Verein umzusetzen.

 

Zielgruppe 

Ausbildner und Trainer, Betreuer, Sportler, Interessierte

 

Kursdauer

4Stunden

 

Kurskosten

IG Sport: CHF 110.00

Nicht IG Sport: CHF 160.00

Alle Kurse finden im Bildungszentrum Dickerhof AG (gleiches Gebäude wie EduSport) - hier geht zu den Daten und zur Anmeldung